Growth-Mindset während der Pandemie entwickeln? Ist das überhaupt möglich?

growth mindset

Es versteht sich von selbst, dass Unternehmen auf der ganzen Welt eine der radikalsten Veränderungen in der Geschichte der Arbeit durchlaufen. Während ein Großteil der Welt sich damit auseinandersetzt, wie man in dieser neuen Umgebung arbeiten kann, lernen Führungskräfte, wie man arbeitet, führt und Mitarbeiter aus der Ferne managt, viele zum ersten Mal in ihrer Karriere.

Den Betrieb aufrechtzuerhalten und dabei deine Mitarbeiter ruhig, sicher und so produktiv wie möglich zu halten, ist zweifelsohne eine gewaltige Aufgabe, aber ein Umdenken kann jedem in deinem Unternehmen helfen, anders zu denken. Und das ist genau das, was dein Unternehmen im Moment braucht!

 

Es beginnt in deinem Kopf

Der Gedanke muss immer sein, dass es der Glaube ist, der Fähigkeiten entwickeln kann!

Diese Denkweise ist immer wichtig, aber vielleicht jetzt mehr denn je. Ein wachstumsorientiertes Mindset zu entwickeln ist entscheidend, um dein höchstes Level an Führungspräsenz zu erreichen.

Es ist bei weitem der wichtigste Faktor, um schon in normalen Zeiten eine effektive Führungskraft zu sein, aber es ist aktuell noch wichtiger, da du vielleicht zum ersten Mal mit anderen aus der Ferne arbeitest und sie leitest.

 

Starte jetzt nicht morgen

Sich in das richtige Mindset zu versetzen ist das Äquivalent dazu, deine eigene Sauerstoffmaske aufzusetzen, bevor du anderen hilfst. Und das beginnt zuallererst damit, dass du daran glaubst, dass du es schaffen kannst. Vielleicht scheint das offensichtlich und versteht sich von selbst, aber du solltest nicht unterschätzen, wie wichtig dieser Startpunkt ist. Der Glaube daran, dass DU eine effektive Führungskraft sein kannst und auch willst!

Betrachte diese Zeit als eine Gelegenheit, um zu wachsen und deine Führungsfähigkeiten zu erweitern. Das Arbeiten und Führen aus dem Homeoffice dich dazu zwingen, neue Wege des Führens zu erfinden; dies ist der Inbegriff eines Wachstum-Mindsets!

Der Ortswechsel hat dir vielleicht einige der Krücken genommen, auf die du dich als Führungskraft gestützt hast, aber du hast nun die Möglichkeit, deine Fähigkeiten zu erweitern und zu vertiefen, auf die du dich bei zukünftigen Unterbrechungen stützen musst Nimm die Herausforderung an, ein besserer Leiter und Manager zu werden, und zeige Engagement für dein eigenes Wachstum und deine Entwicklung. Denke daran, dass du nicht alle Antworten haben musst, aber du musst Verantwortung übernehmen.

Wenn es um deine Führung geht und darum, wie du dich jeden Tag zeigen musst, sind hier vier wichtige Punkte, von denen aus du als “Remote-Führungskraft” denken und handeln solltest:

1. Sei präsent

2. Bleib professionell

3. Struktur beibehalten

4. Vergiss nicht den Zweck deines Unternehmens

 

Sei immer gedanklich anwesend

Deine volle Präsenz und Aufmerksamkeit ist wichtig. Da du nicht physisch anwesend bist, musst du dich auf andere Weise zeigen. Menschen können dein Engagement und deine Energie über einen Computerbildschirm genauso spüren, wie sie es von Angesicht zu Angesicht können. Du musst mehr tun als nur “zur Arbeit zu erscheinen”, du musst deine Präsenz verstärken und wirklich energetisch auftauchen.

Es gibt einige Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um dich in das richtige Mindset zu bringen. Zu Hause ist es wichtig, dass du dir ein echtes Büro einrichtest – einen ruhigen, privaten Raum, um Ablenkungen und Unterbrechungen zu minimieren.

Wenn der Platz begrenzt ist, werde einfach kreativ und finde einen Ort, den du dein Eigen nennen kannst. Ich habe schon einige tolle Beispiele gesehen, wie Büros in der Garage oder im Keller, Schreibtische auf Bügelbrettern, etc.

Setze aber auch Grenzen und treffe Vereinbarungen mit deiner Familie/ deinem Haushalt, um Unruhe und Komplikationen in deinen persönlichen Beziehungen zu vermeiden. Schaffe dir sowohl körperlich als auch geistig Raum, um “bei der Arbeit zu sein”.

Nimm dir vor, regelmäßig Pausen zu machen, um dich zu erfrischen und aufzuladen. Das war schon immer so, aber im Krisenmodus ist dies entscheidend für dein Wohlbefinden. Die Forschung zeigt uns, dass die Beachtung deines einzigartigen menschlichen Rhythmus dir auf natürliche Weise helfen wird, produktiver und kreativer zu sein. Denke daran, dass die normalen Ablenkungen in deinem Büro vielleicht nicht mehr da sind, also empfehle ich, Zeit dafür einzuplanen, damit du es nicht vergisst.

 

Bleibe immer professionell

Als Führungskraft ist dein Auftreten immer wichtig. Erscheine so, wie du es immer tust, wenn nicht noch besser. Kleide dich so, als würdest du zu einem Meeting ins Büro gehen. Wenn du ein Video verwendest, stelle sicher, dass du eine gute Beleuchtung und eine gute Positionierung des Bildschirms für das ganze Gesicht hast. Lehne dich vor und schaue direkt in die Kamera (oder so nah wie möglich), sodass dein Gesicht und deine Augen von anderen deutlich gesehen werden können.

 

Struktur & Ordnung halten lernen

Integrität ist wichtig. Dies ist nicht die Zeit, um schlampig zu werden. Wenn du es tust, was werden deine Leute tun? Es ist wichtig, die Integrität jedes Einzelnen in Bezug auf Pünktlichkeit und Anwesenheit und Konzentration in deinen Meetings und Gesprächen zu managen. Und das fängt bei dir an. Als Führungskraft musst du das Tempo vorgeben und den anderen zeigen, wie gut es funktionieren kann, aus der Ferne zu arbeiten.

Vergiss nicht den Zweck deines Unternehmens

Unabhängig von den aktuellen Umständen ist es wichtig, dass du weiterhin für den Zweck, die Mission und die Werte deines Unternehmens stehst, d.h. wer du als Unternehmen bist, warum du existierst, worum es dir geht und welchen Unterschied du in der Welt machst.

Gerade jetzt ist es wichtiger denn je, einen Sinn für seinen Zweck zu haben. Ignoriere nicht die psychologischen Auswirkungen, die physische Isolation auf deine Belegschaft hat, ganz zu schweigen davon, dass viele Menschen auch Vollzeit-Eltern und Pfleger sind. Die Mission, für die deine Leute unterschrieben haben, wird helfen, ihr Engagement, ihren Fleiß und ihre Leidenschaft während dieser Zeit aufrechtzuerhalten.

Dies ist eindeutig kein Business as usual und es kann viel Verwirrung, Angst und ein Gefühl der Isolation bei unseren Mitarbeitern aufkommen. Als Führungskräfte müssen wir uns also schnell anpassen, um unsere Mitarbeiter, Teams und Unternehmen zu unterstützen. Der erste Schritt ist es, ein Mindset des Wachstums zu entwickeln.

 

Empfohlene Artikel